Diagnostic News

Erfolg in Frankreich –
Informationen aus dem
französischen Wirtschaftsleben

Informiert jeden Monat aktuell.

  1. Home
  2.  | 
  3. DiagnosticNews
  4.  | Tatsächliche Vereinnahmung eines Scheckbetrages

Diagnostic News nach Themen sortiert:


Für Sie nach speziellen Steuer- und Rechtsthemen sortiert:

Diagnostic News Archiv


Alle Ausgaben von Diagnostic News zum Download als PDF

Diagnostic News

Tatsächliche Vereinnahmung eines Scheckbetrages

Aug 30, 2014 | DiagnosticNews, Zivilrecht

Beweislast liegt beim Schuldner

 Ein Darlehensgeber verklagt seinen Schuldner auf Rückzahlung des ausgeliehenen Betrags. Dieser wendet ein, die Darlehenssumme bereits zurückgezahlt zu haben. Als Beweis hierfür legt er dem Gericht eine Kopie des auf den Darlehensgeber ausgestellten Schecks vor. Für das Gericht ist dies nicht ausreichend: Die Vorlage des ausgestellten Schecks gilt nur als zugegangene Zahlung, soweit eine Gutschrift auf dem Bankkonto des Gläubigers erfolgt. Es obliegt dem Schuldner nachzuweisen, dass dieser Vorgang tatsächlich vorgenommen wurde. Durch die Vorlage der Scheckkopie wird vom Schuldner noch kein Beweis für die Zahlung der Darlehenssumme erbracht, so das Kassationsgericht in Zivilsachen vom 13. Mai 2014.

Diagnostic News nach Themen sortiert:


Für Sie nach speziellen Steuer- und Rechtsthemen sortiert:

Diagnostic News Archiv


Alle Ausgaben von Diagnostic News zum Download als PDF