Diagnostic News

Erfolg in Frankreich –
Informationen aus dem
französischen Wirtschaftsleben

Informiert jeden Monat aktuell.

  1. Home
  2.  | 
  3. DiagnosticNews
  4.  | Steuerliche Abschreibung des Geschäftswertes

Diagnostic News nach Themen sortiert:


Für Sie nach speziellen Steuer- und Rechtsthemen sortiert:

Diagnostic News Archiv


Alle Ausgaben von Diagnostic News zum Download als PDF

Diagnostic News

Steuerliche Abschreibung des Geschäftswertes

Jun 2, 2022 | DiagnosticNews, Steuerrecht

Erwerb innerhalb der Periode 2022-2025

Das Haushaltsgesetz für 2022 erlaubt die steuerlich wirksame Abschreibung des in der Periode 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2025 aktivierten Geschäftswertes („Fonds commercial“). 

Der „Fonds commercial“ ist der Restbestandteil des originär erworbenen „Fonds de commerce“, der nach französischer Terminologie als eingerichteter und ausgeübter Geschäftsbetrieb definiert wird. Die einzelnen, bestimmbaren Elemente des „Fonds de commerce“ werden getrennt bewertet und unter den entsprechenden Bilanzposten aktiviert. 

Der „Fonds commercial“ ergibt sich aus der Differenz zwischen dem originär erworbenen „Fonds de commerce“ und den zurechenbaren Elementen (wie Patente, Markenzeichen, Pachtrechte etc.). Im Wesentlichen werden unter dem „Fonds Commercial“ Kundenstamm, Firmenname, Logo, Marktanteil, Know-how usw. erfasst. Er wird nach dem französischen Kontenplan in dem Konto 207 ausgewiesen. 

Handelsrechtlich konnte bereits bisher gemäß Art. 214-3 PCG der „Fonds commercial, soweit eine voraussichtlich begrenzte Nutzungsdauer vorhersehbar war, abgeschrieben werden. Für Kleinunternehmen konnte eine Abschreibung über zehn Jahre auch ohne Vorliegen einer voraussichtlich begrenzten Nutzungsmöglichkeit vorgenommen werden. Als Kleinunternehmen werden alle Gesellschaften, die zwei der drei nachstehenden Kriterien erfüllen, definiert:

  • Bilanzsumme von max. 6 Mio. €
  • Umsatzvolumen nicht höher als 12 Mio. €
  • Personalbestand von maximal 50 Mitarbeitern.

Die obige handelsrechtliche Regelung wurde nunmehr für den Erwerb bzw. die Aktivierung eines „Fonds commercial“ in der Zeitperiode 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2025 durch Kleinunternehmen auch auf die steuerliche Abzugsfähigkeit ausgedehnt. Der aus einer Verschmelzung oder Einbringung hervorgehende Fusionsminderwert, der auf der Aktivseite ausgewiesen wird, kann – soweit die obigen Kriterien erfüllt werden und die steuerlich begünstigten Fusionsregelungen („régime de faveur“) nicht in Anspruch genommen wurden – in gleicher Weise steuerlich abgeschrieben werden. 

Diagnostic News nach Themen sortiert:


Für Sie nach speziellen Steuer- und Rechtsthemen sortiert:

Diagnostic News Archiv


Alle Ausgaben von Diagnostic News zum Download als PDF