Diagnostic News

Erfolg in Frankreich –
Informationen aus dem
französischen Wirtschaftsleben

Informiert jeden Monat aktuell.

  1. Home
  2.  | 
  3. DiagnosticNews
  4.  | 
  5. Arbeitsrecht
  6.  | Sexuelles Mobbing

Diagnostic News

Sexuelles Mobbing

Jun 1, 2021 | Arbeitsrecht, DiagnosticNews

Kein Anspruch auf gerichtliche Vertragsauflösung

Schnelles Tätigwerden des Arbeitgebers

Der Arbeitnehmer kann eine gerichtliche Vertragsauflösung zulasten seines Arbeitgebers nur erreichen, wenn er nachweist, dass Letzterer sich eines Fehlverhaltens ihm gegenüber schuldig machte und ihm dadurch die Fortsetzung seines Arbeitsvertrages nicht mehr zugemutet werden kann. 

Der nachstehende Sachverhalt lag der Entscheidung des Kassationsgerichts vom 3. März 2021 zugrunde:

Eine Arbeitnehmerin erhielt von ihrer Vorgesetzten Hunderte von SMS mit sexuellen Anspielungen sowie wiederholten Androhungen und Beleidigungen, um eine sexuelle Handlung zu erreichen. Der über diese Vorgänge informierte Arbeitgeber entließ einen Monat später die betroffene Vorgesetzte wegen schwerer Verfehlungen. Die Arbeitnehmerin versuchte vergeblich, fünf Monate danach, nachdem sie mehrmals krankgeschrieben worden war, eine rechtliche Auflösung ihres Arbeitsvertrages zu erreichen. 

Die Klage der Arbeitnehmerin wurde abgelehnt, da der Arbeitgeber unverzüglich die zu treffende Entscheidung, die Entlassung der betroffenen Vorgesetzten, vollzogen hatte und des Weiteren die Kausalität zwischen den Krankheitsausfällen und der Mobbingsituation, in der die Arbeitnehmerin lebte, nicht nachgewiesen werden konnte. 

Diagnostic News nach Themen sortiert:


Für Sie nach speziellen Steuer- und Rechtsthemen sortiert:

Diagnostic News Archiv


Alle Ausgaben von Diagnostic News zum Download als PDF