Diagnostic News

Erfolg in Frankreich –
Informationen aus dem
französischen Wirtschaftsleben

Informiert jeden Monat aktuell.

  1. Home
  2.  | 
  3. DiagnosticNews
  4.  | 
  5. Arbeitsrecht
  6.  | Permanenter starker Arbeitsdruck durch den Vorgesetzten

Diagnostic News

Permanenter starker Arbeitsdruck durch den Vorgesetzten

Aug 31, 2017 | Arbeitsrecht, DiagnosticNews

Kein Mobbingtatbestand

Ein Arbeitnehmer wurde wegen Arbeitsuntauglichkeit entlassen. Er machte geltend, dass dieser Zustand auf eine zu hohe Arbeitsbelastung und einen vom Regionaldirektor permanent auf ihn ausgeübten Druck zurückzuführen sei. Er betrachtete sich als Opfer eines „Manager-Mobbings“ seines Vorgesetzten.

Die Klage auf Schadensersatz wurde aus verschiedenen Gründen abgewiesen: Zum einen konnte der klagende Mitarbeiter keine präzisen Vorfälle darlegen, die auf die Existenz eines Mobbings schließen ließen. Zum anderen konnte hingegen der Arbeitgeber nachweisen, dass die insistierenden Forderungen des Vorgesetzten gegenüber dem Mitarbeiter sich im Rahmen der ihm selbst auferlegten Vorschriften bewegten und auch dazu führen sollten, den Arbeitsumfang des Mitarbeiters zu reduzieren. Die vorgeworfenen Handlungen seien damit, so das Gericht, durch objektive Elemente gerechtfertigt gewesen und nicht als Mobbing zu betrachten.

Das Urteil wurde durch die Kassationsgerichtsentscheidung vom 15. Juni 2017 bestätigt. Ein „Manager-Mobbing“ wird bisher durch höchstrichterliche Rechtsprechung nur dann angenommen, wenn über die normale Vorgesetztenausübung hinaus der Mitarbeiter entwertenden Vorwürfen, Beleidigungen, Verletzungen oder auch Demütigungen ausgesetzt ist.

Diagnostic News nach Themen sortiert:


Für Sie nach speziellen Steuer- und Rechtsthemen sortiert:

Diagnostic News Archiv


Alle Ausgaben von Diagnostic News zum Download als PDF