Diagnostic News

Erfolg in Frankreich –
Informationen aus dem
französischen Wirtschaftsleben

Informiert jeden Monat aktuell.

  1. Home
  2.  | 
  3. DiagnosticNews
  4.  | 
  5. Arbeitsrecht
  6.  | Ohrring bei männlichen Mitarbeitern

Diagnostic News

Ohrring bei männlichen Mitarbeitern

Apr 6, 2012 | Arbeitsrecht, DiagnosticNews

Diskriminierendes Verhalten

Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Einhaltung einer gewissen Kleiderordnung von seinem Mitarbeiter zu verlangen. Dabei müssen jedoch die Auflagen durch die Position des Arbeitnehmers gerechtfertigt sein und sich in einem ausgewogenen Verhältnis zu dem gewünschten Ziel befinden.

In dem vorliegenden Sachverhalt wurde einem Oberkellner gekündigt, der sich weigerte, während der Arbeitszeit seine Ohrringe abzulegen. Der Arbeitgeber hatte seine Forderung unter Bezugnahme auf das Image seines Restaurants geltend gemacht.

Nach Auffassung des Kassationsgerichthofes (Urteil vom 11. Januar 2012) war die ausgesprochene Kündigung nichtig, da sie den Arbeitnehmer diskriminierte. Der Arbeitgeber hatte nämlich u.a. die Entlassung damit begründet, dass der Arbeitnehmer, obwohl er dem männlichen Geschlecht angehöre, Ohrringe trage. Die Kündigung hätte sich danach auf das Erscheinungsbild des Mitarbeiters im Verhältnis zu seinem Geschlecht gestützt. Dabei handelt es sich jedoch um diskriminierende Kriterien. Der Arbeitgeber, so der Kassationsgerichtshof, konnte nicht nachweisen, dass das Verbot des Tragens von Ohrringen durch objektive Elemente begründet war und damit keinen diskriminierenden Eingriff darstellte. Die Entlassung war somit nichtig.

Diagnostic News nach Themen sortiert:


Für Sie nach speziellen Steuer- und Rechtsthemen sortiert:

Diagnostic News Archiv


Alle Ausgaben von Diagnostic News zum Download als PDF