Diagnostic News

Erfolg in Frankreich –
Informationen aus dem
französischen Wirtschaftsleben

Informiert jeden Monat aktuell.

  1. Home
  2.  | 
  3. COFFRA News
  4.  | Neue Regeln zur Ruhestandsversetzung

Diagnostic News

Neue Regeln zur Ruhestandsversetzung

Sep 7, 2009 | COFFRA News, DiagnosticNews

65 bis 69-jährige Arbeitnehmer

Das Grundprinzip ist nunmehr klar geregelt: Seit dem 1. Januar 2009 kann jeder Arbeitnehmer bis zum Erreichen seines 70. Lebensjahres tätig bleiben. Gegen seinen Willen kann er nicht vor diesem Zeitpunkt in den Ruhestand geschickt werden. Selbstverständlich kann der Arbeitgeber immer das Arbeitsverhältnis unter Einhaltung der einschlägigen Kündigungsvorschriften aufheben. Die Ruhestandsversetzung eines noch nicht 70-jährigen Arbeitnehmers ist jedoch nur unter Einhaltung gewisser Verfahrensvorschriften und insbesondere nur mit Einwilligung des Arbeitnehmers möglich.

Durch ein Dekret vom 30. Dezember 2008 werden die Modalitäten hierzu festgelegt. Dabei gelten für 2009 Übergangsvorschriften; erst ab 2010 werden die neuen Bestimmungen definitiv.

Übergangsregelungen für 2009

Die Ruhestandsversetzung eines 65 bis 69-jährigen Arbeitnehmers kann in 2009 nur in folgender Weise durchgeführt werden:

  • entweder die Ankündigung wurde ihm bereits vor dem 1. Januar 2009 angezeigt
  • oder der Arbeitnehmer hat auf Anfrage des Arbeitgebers, die mindestens drei Monate vor dem gewünschten Ausscheiden zugegangen sein muss, innerhalb eines Monats seine Absicht auf Weiterarbeit nicht kundgetan.
Regelungen ab 2010

Von diesem Zeitpunkt an ist für den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer zu unterscheiden:

  • Soweit der Arbeitgeber die vorzeitige Pensionierung des 65 bis 69-jährigen Mitarbeiters wünscht, muss er dies dem betroffenen Arbeitnehmer drei Monate vor dessen Geburtstag mitteilen. Bei einer negativen Antwort des Arbeitnehmers kann der Arbeitgeber seine Anfrage erst im nächsten Jahr wiederholen und – soweit auch hier eine Verweigerung erfolgt – kann er dies bis zum Erreichen des 70. Lebensjahrs des Mitarbeiters fortsetzen.
  • Die Verweigerung des Arbeitnehmers muss innerhalb eines Monates nach Anfrage erfolgen.

Die neuen Bestimmungen sind in die Überlegungen der Personalpolitik der Unternehmen aufzunehmen. Für die 65 jährigen Arbeitnehmer sollte ein Aktionsplan bestehen.

Diagnostic News nach Themen sortiert:


Für Sie nach speziellen Steuer- und Rechtsthemen sortiert:

Diagnostic News Archiv


Alle Ausgaben von Diagnostic News zum Download als PDF