Aktuelles

  1. Home
  2.  | 
  3. DiagnosticNews
  4.  | 
  5. Aktuell
  6.  | Die Lohnkosten steigen langsamer als in Deutschland

Aktuelle News 

Die Lohnkosten steigen langsamer als in Deutschland

Feb 3, 2015 | Aktuell

Die positiven Auswirkungen des Steuerkredits („CICE“)

Eine gute Nachricht aus Frankreich. Der Vergleich der Lohnkosten zwischen den beiden Hauptländern Europas geht erstmalig zu Gunsten von Frankreich aus. Seit 2012 hat sich nun die bisher bestehende Tendenz umgekehrt: Um 2,5mal weniger schnell gegenüber Deutschland war ein entsprechender Anstieg der Lohnkosten im Nachbarland festzustellen.

Nach den jüngsten veröffentlichten Zahlen des hiesigen Amtes für Statistik („INSEE“) waren zwischen 2012 und dem dritten Quartal 2014 die französischen Lohnkosten um 1,6% gestiegen, wogegen in demselben Zeitraum die deutschen sich um 3,9% erhöhten.

Verantwortlich für diesen erfreulichen Rückgang ist in erster Linie der eingeführte Steuerkredit („CICE“), der den franzö­sischen Unternehmen über vier Jahre gewährt wird, um deren Wettbewerbs­fähigkeit anzukurbeln. Die ausgezahlte, bzw. auf die Körperschaftsteuerschuld anrechenbare Steuergutschrift belief sich in 2013 auf 4% und in den Folge­jahren 6% der Lohnsumme – begrenzt auf das 2,5fache des Mindestlohnbetrages (43.710 €) pro Mitarbeiter.

Ohne diese „Steuerrückvergütung“ wären die französischen Lohnkosten nämlich in dem obigen Zeitraum um 4,4% gestiegen und damit weiterhin höher als beim deutschen Nachbarn. Immerhin führte der „CICE“ dazu, dass der ständige Anstieg des Handelsbilanzdefizits zum Stillstand kam, wenn auch der absolute Wert für 2014 bei -53,4 Mrd. € liegt. Deutschland hingegen konnte in der gleichen Zeitperiode einen neuen Rekord von +217 Mrd. € melden.

Haben Sie Fragen zu unseren aktuellen News?

Gern unterstützen wir Sie mit Ihrem Unternehmen in Frankreich  

Unser COFFRA-Team steht Ihnen gern zur Verfügung.