Schlagwort Archiv: Schadenersatz

0

Entlassung wegen eines schweren Fehlverhaltens

Vertragliche Regelungen können die Einhaltung einer Kündigungsfrist vorsehen.  Zur Erinnerung ist festzuhalten: Die Kündigung wegen schweren Verfehlens hat das sofortige Ausscheiden aus dem Unternehmen ohne Kündigungsfrist und ohne Entschädigung für den Wegfall der Frist zur Folge. Durch entsprechende Klauseln in den Kollektivabsprachen oder auch in den Einzelverträgen können jedoch auch günstigere Regelungen vereinbart werden.  Im zugrundeliegenden Sachverhalt sah der Arbeitsvertrag hier Weiterlesen...
0

Mängelhaftung

Unterschiedliche Verjährungsfristen Folgender Sachverhalt lag dem Urteil des Kassationsgerichtes vom 16. Januar 2019 zugrunde: Eine Gesellschaft beauftragte ein Unternehmen mit der Durchführung von Dacharbeiten. Das Unternehmen kaufte zu diesem Zwecke Dachziegel bei einem Lieferanten, der sich hierfür eines italienischen Fabrikanten bediente. Elf Jahre später wurden Wasserinfiltrationen am Dach festgestellt. Die Gesellschaft verklagte daraufhin das Unternehmen, den Lieferanten und den Fabrikanten. hier Weiterlesen...
0

Unlauteres Geschäftsgebaren eines Geschäftsführers

Bloße Gesellschafterstellung begründet noch keine Schadensersatzpflicht Ein Unternehmen erhob gegenüber zwei unterschiedlichen Gesellschaften eine Klage wegen unlauteren Wettbewerbsverhaltens. Dabei wurde festgestellt, dass der Geschäftsführer einer der beiden Gesellschaften, der gleichzeitig auch Gesellschafter der anderen Gesellschaft war, herabwürdigende Emails über das Unternehmen mit der Absicht, dessen Kundschaft abzuwerben, versandt hatte. Das Gericht verurteilte die beiden Gesellschaften zur Zahlung von Schadensersatz gegenüber dem hier Weiterlesen...