14-tägiges Rücktrittsrecht beim Online-Kauf

Ausnahme bei gewünschten Sonderanfertigungen

Laut französischem Vertragsrecht kann ein Käufer seine fernmündlich abgegebene Bestellung innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Dieses Recht ist jedoch ausgeschlossen, soweit es sich bei der Bestellung um einen Gegenstand handelt, der aufgrund spezifischer Wünsche des Käufers vom Verkäufer noch entsprechend bearbeitet werden muss. 

Im vorliegenden Sachverhalt handelte es sich um den Kauf eines Fahrzeugs über das Internet. Dabei entschied das Kassationsgericht, Urteil vom 17. Januar 2018, dass die Wahl der Farbe und andere Optionen wie z.B. die Installation eines Sicherheitssystems durch den Verkäufer nicht ausreichen, um davon ausgehen zu können, der Lieferant habe eine spezifische Bearbeitung der Kaufsache vorgenommen. Dem Käufer, einer Privatperson, so das Kassationsgericht, steht damit weiterhin das Widerrufsrecht von 14 Tagen zu.

 

Geschrieben von

Dr. Kurt Schlotthauer ist der Gründer und CEO von Coffra. Seit 1972 engagiert er sich im deutsch-französischen Geschäftsumfeld. 1985 gründetet er Coffra. Zusammen mit über 140 Mitarbeitern betreut die Coffra heute mehr als 650 Unternehmen weltweit.