Informationspflicht betrifft auch die Kunden Das Gesetz für den Konsumentenschutz vom 17. März 2014 verschärft die Sanktionen für die Nichteinhaltung der Zahlungsziele und legt die Rolle des Abschlussprüfers hinsichtlich seiner Informationspflichten neu fest. Die Strafen für die Überschreitung der Zahlungsziele können nunmehr für natürliche Personen bis auf 75.000 € und für Gesellschaften bis auf 375.000 € verhängt werden. Bei Wiederholung hier Weiterlesen...