Personalisierter Kaufgegenstand Eine Privatperson kauft über einen Versandhandel ein Moped. Fünf Tage nach der Zustellung macht sie Gebrauch von ihrem Rücktrittsrecht und verklagt den Verkäufer auf Herausgabe des Kaufpreises. Der Verkäufer verweigert dies und beruft sich auf Art. L 121-20-2 des „Code de la Consommation“, wonach das Rücktrittsrecht nicht zum Zuge kommt, wenn der Kaufgegenstand auf die spezifischen Wünsche des hier Weiterlesen...