Schlagwort Archiv: Bürgen

0

Unverhältnismäßigkeit der Bürgschaftshöhe

Beweispflicht des Gläubigers Zwei Privatpersonen bürgten für ein Bankdarlehen, das ihrer gemeinsamen Grundstücksgesellschaft gewährt worden war. Nachdem die Gesellschaft in Zahlungsschwierigkeiten geriet, klagte die Bank gegenüber einem Bürgen auf Zahlung. Der Bürge machte den Einwand der Unverhältnismäßigkeit der Bürgschaftsverpflichtung im Hinblick auf seine wirtschaftlichen Verhältnisse geltend. In seiner Erwiderung wies der Bankgläubiger darauf hin, dass die Geltendmachung einer Bürgschaftsforderung, selbst hier Weiterlesen...
0

Keine Nichtigkeit, aber Einschränkung des Bürgschaftsumfangs

Bürgschaftszusatz entscheidend Eine Einzelperson bürgte für ein einer Gesellschaft gewährtes Bankdarlehen. Nachdem die Gesellschaft in finanzielle Schwierigkeit geriet, forderte die Bank den Bürgen zur Zahlung auf. Der Bürge machte nun die Nichtigkeit seiner Bürgschaftserklärung geltend: Seiner Meinung nach entsprach der obligatorische handschriftliche Bürgschaftszusatz nicht den geltenden Gesetzesbestimmungen. Er habe nämlich nicht die Verpflichtung des Bürgens zur Übernahme der Zinsen zuzüglich hier Weiterlesen...