Schlagwort Archiv: Arbeitsplatz

0

Der Generationsvertrag

Gleichzeitige Bekämpfung von Jugend- und Seniorenarbeitslosigkeit / Jahresprämie von 4.000 € Das Gesetz zum „Generationsvertrag“ („contrat de génération“), rechtskräftig seit dem 3. März 2013, soll mehrere Grundübel in der französischen Arbeitswelt gleichzeitig bekämpfen. Insbesondere soll erreicht werden, dass: • mehr Jugendliche mit einem zeitlich unbefristeten Arbeitsvertrag rekrutiert werden • mehr Senioren eingestellt oder deren Arbeitsplätze erhalten werden und • der hier Weiterlesen...
0

Haftung des Geschäftsleiters wegen Bevorteilung eigener Interessen

Verletzung der Loyalitätspflicht Das französische Arbeitsrecht (Art. L3261-2) sieht vor, dass 50% der Fahrtkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die dem Arbeitnehmer zwischen seinem üblichen Wohnort und der Arbeitsstätte entstehen, vom Arbeitgeber zu ersetzen sind. Die Kostenbeteiligung muss den gesamten Fahrtbereich abdecken, selbst wenn hierzu mehrere Abonnements notwendig sind, um ihn tatsächlich zu realisieren. Die obige Verpflichtung ergibt sich auch dann, wenn hier Weiterlesen...
0

Vorladungsgespräch für abwesende Arbeitnehmer

Diskriminierende Maßnahme Um den Absentismus in seinem Betrieb zu reduzieren, führte ein Unternehmen folgende Maßnahme ein: Jeder abwesende Mitarbeiter wurde nach Rückkehr an den Arbeitsplatz zu einem Gespräch vorgeladen. Dabei wurden ihm die Folgen der Arbeitsunterbrechung für das Unternehmen erläutert. Über den Inhalt des Gesprächs wurde ein Protokoll erstellt, das von dem betroffenen Arbeitnehmer zu unterzeichnen war. Diese Maßnahme stellt hier Weiterlesen...
0

50%-ige Erstattung der Fahrtkosten zur Arbeitsstätte

Entfernung zum Wohnort unbeachtlich Das französische Arbeitsrecht (Art. L3261-2) sieht vor, dass 50% der Fahrtkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die dem Arbeitnehmer zwischen seinem üblichen Wohnort und der Arbeitsstätte entstehen, vom Arbeitgeber zu ersetzen sind. Die Kostenbeteiligung muss den gesamten Fahrtbereich abdecken, selbst wenn hierzu mehrere Abonnements notwendig sind, um ihn tatsächlich zu realisieren. Die obige Verpflichtung ergibt sich auch dann, hier Weiterlesen...
0

Zeitaufwand der Personalvertreter

Anspruch auf Prämien Grundsatz: Die Personalvertreter dürfen für die Ausübung ihrer Aufgaben keine Gehaltsausfälle erleiden. Der Arbeitgeber ist deshalb verpflichtet, die aufgewandten Stunden wie normale Arbeitszeit zu entlohnen. Dabei sind Entschädigungen oder Pauschalprämien, die bei Vorliegen bestimmter Zwänge (z.B. Entfernung vom Arbeitsort, Nachtarbeit, …) gezahlt werden, wie ein Zusatzgehalt zu behandeln. Die Kollektivvereinbarung eines Unternehmens sah eine Entschädigung für Arbeitnehmer hier Weiterlesen...
0

Stress am Arbeitsplatz

Durch Verwaltungserlass vom 23. April 2009 wurden die europäischen Rahmenbestimmungen zum Stress am Arbeitsplatz (8. Oktober 2004) in die französischen Branchenabkommen und damit in nationales Recht übernommen. Damit soll ein besseres Verständnis für die bestehenden Gefahren aus dem „Stress am Arbeitsplatz“ sowohl für die Arbeitnehmer als auch die Arbeitgeber erreicht werden. Die Bestimmungen schlagen eine Reihe von Verhaltensregeln vor, wodurch das Stressproblem aufgedeckt, vorausgesehen und beseitigt werden soll....