Anfechtung wegen Täuschung Eine Gesellschaft A verkaufte alle von ihr gehaltenen Anteile an ihrer Tochtergesellschaft B. In der Folge warf der Aufkäufer der Gesellschaft A vor, ihm gewisse Vorgänge, die bei B abgewickelt wurden, wie z.B. den Kunden falsche „Konformitätszertifikate“ auszustellen, verheimlicht zu haben. Hierzu wies der Aufkäufer nach, dass die Mitarbeiter von B durch ihren Chef zu solchen Handlungen hier Weiterlesen...