Das französische Firmenfahrzeug

Das französische Firmenfahrzeug. Steuerliche Aspekte

Das Firmenfahrzeug stellt seit langem ein lukratives Steuersubjekt für die französische Finanzverwaltung dar. So sind z.B. Abschreibungen auf Firmenfahrzeuge nur teilweise steuerlich abzugsfähig.

Der Vorsteuerabzug ist sogar vollständig verboten, und die Personenkraftwagen der Unternehmen unterliegen einer körperschaftsteuerlich nicht absetzbaren Sondersteuer.

Dabei ist es unerheblich, ob das Fahrzeug dem Unternehmen gehört oder von diesem nur genutzt wird. Bisher war für die Besteuerung meistens die Motorenleistung entscheidend.

Seit 2006 hingegen spielt der CO2-Ausstoß eine immer wichtigere Rolle für die Steuerbemessung. Darüber hinaus ergeben die sich aus der privaten Nutzung von Firmenwagen sowie der Verwendung von privaten Pkws für Unternehmenszwecke spezifische Steuerfolgen.

Die vorliegende Kurzerläuterung soll einen Einblick in die steuerliche Gesamtproblematik dieses Bereichs geben.

Inhalt im Überblick

  1. Vorsteuerabzug
  2. Körperschaftsteuer
  3. PKW Steuer (TVS)
  4. PKW Kauf
  5. Betriebliche Nutzung

Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Exemplar:

 

* Pflichtfelder









Email Format